GOODBYE CABLES.

HELLO BATTERY!

ZENIT® B60

IT’S A KIND OF MAGIC

STEAM WIZARD 2000

A NEW AURORA OF LIGHTING

THE HIGH POWER AURO SPOTS

UNLEASH THE BEAST

HYDRABEAM 4000 RGBW

GOODBYE CABLES.

HELLO BATTERY!

ZENIT® B60

IT’S A KIND OF MAGIC

STEAM WIZARD 2000

A NEW AURORA OF LIGHTING

THE HIGH POWER AURO SPOTS

UNLEASH THE BEAST

HYDRABEAM 4000 RGBW

CAMEO BLOG NEWS

16.11.2017
Eventtechnik der Adam Hall Group für die berühmte La Victrola
La Victrola ist eine 13 Tonnen schwere, stählerne Grammophon-Skulptur mit Live-Bühne – und eine Hommage an die frühen Jahre der Tonaufzeichnung. Geschaffen wurde La Victrola von einem komplett ehrenamtlich tätigen Team, das 2016 und 2017 auch für den Einsatz der Skulptur bei einem großen, immer im Spätsommer stattfindenden US-amerikanischen Kunstfestival* in der Wüste von Nevada
26.10.2017
Gelungener “Cameo Day of Light” im Showroom Singapur mit zahlreichen Distributoren
Am 5. Oktober fand im Showroom der Adam Hall Group in Singapur der „Cameo Day of Light“ statt – ein ganztägiges Event rund um die Produkte und Technologien der Adam Hall Group-Marke Cameo Light. Unter den Teilnehmern im 2015 eröffneten Showroom Singapur befanden sich sowohl Cameo Light-Distributoren aus dem APAC-Raum als auch zahlreiche lokale Endkunden
23.10.2017
SEA LIFE London setzt auf Cameo FLAT PRO-Serie im „Penguin Point”
Seit der Eröffnung im Jahr 1997 zählt das SEA LIFE London zu den größten Unterwasserausstellungen Europas und kommt auf mehr als eine Million Besucher pro Jahr. Direkt neben dem berühmten „London Eye“ Riesenrad gelegen, beherbergt das Aquarium zahlreiche Attraktionen, zu denen auch der „Penguin Point“ gehört – eine riesige antarktische Pinguin-Landschaft. 2016 wurde der „Penguin

Jetzt Cameo Händler werden!

Sie sind Händler im Bereich Bühnenbeleuchtung und haben Interesse daran, die coolste Lichttechnik-Marke Europas zu vertreten?

Dann füllen Sie jetzt unser Registrierungsformular aus!
Geringer Stromverbrauch mit Bühnenbeleuchtung per LED. Im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln im Veranstaltungsbereich zeichnet die Bühnenbeleuchtung mit Leuchtdioden (LEDs) ein besonders niedriger Stromverbrauch aus. Eine LED wandelt ungefähr 95 Prozent des eingesetzten Stroms in Licht um, während eine konventionelle Glühlampe nur eine Umwandlungsrate von etwa fünf Prozent aufweist. Bei einer Halogenlampe sind es lediglich 15 bis 30 Prozent des eingesetzten Stroms, der in Licht umgesetzt wird. Die LED Lichttechnik ist damit energieeffizienter und deutlich umweltfreundlicher.

Mit Bühnenbeleuchtung per LED kommt niemand ins Schwitzen. Die geringe Wärmeentwicklung der LED Lichttechnik ist besonders vorteilig für Beleuchtungstechniker und Künstler. Die Leuchten können während man sie gebraucht mit der Hand angefasst werden. Sie benötigen auch keine Abkühlphasen nach der Veranstaltung und können direkt abgebaut werden. Auch die Steuerelektronik der Bühnenbeleuchtung ist kaum problemanfällig, die bei herkömmlichen Scheinwerfern mit hoher Hitzeentwicklung Probleme bereiten kann. Für den Künstler im Rampenlicht ist diese Bühnenbeleuchtung äußerst angenehm. Er spürt nur eine geringe Wärmeabstrahlung. Scheinwerfer können so auch ganz nah beim Künstler oder Objekt platziert werden.

Eine LED Bühnenbeleuchtung benötigt kaum Wartung. LEDs haben eine viel längere Lebensdauer als andere Leuchtmittel. Funktionieren klassische Lampen schon nach einigen hundert bis tausend Stunden nicht mehr, halten LEDs 50.000 bis 100.000 Stunden. Durch die lange Lebensdauer sind sie preisgünstig einzusetzen und müssen nur selten gewartet werden, was die Wartungskosten der Bühnenbeleuchtung deutlich reduziert. Durch den geringen Wärmeverlust sind außerdem keine oder wenn nur leichte Lüfter notwendig. Das typische „Lüfterbrummen“ wird reduziert oder entfällt ganz, das in anderen Beleuchtungssystemen Störgeräusche verursachen kann. Die LED Lichttechnik ist aufgrund der kleinen oder fehlenden Lüfter deutlich leichter und kompakter.

Satte und kräftige Farben bei hoher Lichtausbeute. Eine Bühnenbeleuchtung mit LEDs erzeugt helles Licht in kräftigen Farben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Scheinwerfern werden keine vorgesetzten Farbfilter benötigt. Die LEDs selbst projizieren die Farben, da in einem Scheinwerfer meist die RGB-Farben Rot, Grün und Blau als LEDs verbaut sind. Hiermit lassen sich beliebige Farben erzeugen. Sie benötigen nur einen Scheinwerfer dazu. Der geringe Stromverbrauch der LEDs wirkt sich auch positiv auf das Stromnetz in kleineren Locations aus. Da z. B. bei einem Konzert neben der Bühnenbeleuchtung zusätzlich Strom für Instrumente, Verstärker und Audioeffektgeräte notwendig ist, wird das Stromnetz hiermit geschont.