a new aurora of lighting.

Die Auro Serie

Do or do not. there is no try.

the Cameo laser series

pixel precision

Die Pixbar Serie

silent power!

Die Flat Pro Serie

a new aurora of lighting.

Die Auro Serie

Do or do not. there is no try.

the Cameo laser series

pixel precision

Die Pixbar Serie

silent power!

Die Flat Pro Serie

CAMEO BLOG NEWS

Beitragsbildklein
19.07.2016
Cameo Wookie 200 RGY & IODA 600 RGB – Galaktische Showlaser – Ein Testbericht von pma Magazin
Was wären die Figuren der weltbekannten Weltraum-Saga ohne ihre Laserpistolen und Laserschwerter? Damit bei der Lichtshow keine Langeweile aufkommt, präsentiert Cameo zwei Showlaser, deren Namen an zwei Weltraum-Helden erinnert. In der Welt der Showlaser ist Wookie deutlich kleiner als loda. Im Gegensatz zu seinem filmischen Zottel-Pendant kommt der Cameo-Wookie in einem sehr kompakten Gehäuse daher.
beitragsbild
14.07.2016
Adam Hall Group und PT Citra Intirama gehen auf Tuchfühlung
SINGAPUR: Nachdem vor Kurzem bekannt gegeben wurde, dass PT Citra Intirama in Indonesien exklusiver Distributor für die Adam Hall Group ist, hat der deutsche Hersteller keine Zeit verloren und die Haupthändler des neuen Partners zu einem Besuch in den asiatischen Hauptsitz und den 300 qm großen Showroom in Singapur eingeladen. Erik Haslem, Geschäftsführer von PT
Beitragsbildklein_CLTW600RGB_1
12.07.2016
Cameo Thunder Wash 600 RGB – Zwei in Einem – Ein Testbericht von pma Magazin
Ein Stroboskop blitzt, ein Blinder blendet und ein Washlight erzeugt breites Licht. Wie aber nennt man einen Scheinwerfer, der all dies kann? Thunder Wash 600 RGB heißt ein solches Gerät bei Cameo. Wie gut er all dies tatsächlich kann, haben wir überprüft. Optisch orientiert sich der Cameo Thunder Wash 600 schon einmal ganz klar am

Jetzt Cameo Händler werden!

Sie sind Händler im Bereich Bühnenbeleuchtung und haben Interesse daran, die coolste Lichttechnik-Marke Europas zu vertreten?

Dann füllen Sie jetzt unser Registrierungsformular aus!
Geringer Stromverbrauch mit Bühnenbeleuchtung per LED. Im Vergleich zu konventionellen Leuchtmitteln im Veranstaltungsbereich zeichnet die Bühnenbeleuchtung mit Leuchtdioden (LEDs) ein besonders niedriger Stromverbrauch aus. Eine LED wandelt ungefähr 95 Prozent des eingesetzten Stroms in Licht um, während eine konventionelle Glühlampe nur eine Umwandlungsrate von etwa fünf Prozent aufweist. Bei einer Halogenlampe sind es lediglich 15 bis 30 Prozent des eingesetzten Stroms, der in Licht umgesetzt wird. Die LED Lichttechnik ist damit energieeffizienter und deutlich umweltfreundlicher.

Mit Bühnenbeleuchtung per LED kommt niemand ins Schwitzen. Die geringe Wärmeentwicklung der LED Lichttechnik ist besonders vorteilig für Beleuchtungstechniker und Künstler. Die Leuchten können während man sie gebraucht mit der Hand angefasst werden. Sie benötigen auch keine Abkühlphasen nach der Veranstaltung und können direkt abgebaut werden. Auch die Steuerelektronik der Bühnenbeleuchtung ist kaum problemanfällig, die bei herkömmlichen Scheinwerfern mit hoher Hitzeentwicklung Probleme bereiten kann. Für den Künstler im Rampenlicht ist diese Bühnenbeleuchtung äußerst angenehm. Er spürt nur eine geringe Wärmeabstrahlung. Scheinwerfer können so auch ganz nah beim Künstler oder Objekt platziert werden.

Eine LED Bühnenbeleuchtung benötigt kaum Wartung. LEDs haben eine viel längere Lebensdauer als andere Leuchtmittel. Funktionieren klassische Lampen schon nach einigen hundert bis tausend Stunden nicht mehr, halten LEDs 50.000 bis 100.000 Stunden. Durch die lange Lebensdauer sind sie preisgünstig einzusetzen und müssen nur selten gewartet werden, was die Wartungskosten der Bühnenbeleuchtung deutlich reduziert. Durch den geringen Wärmeverlust sind außerdem keine oder wenn nur leichte Lüfter notwendig. Das typische „Lüfterbrummen“ wird reduziert oder entfällt ganz, das in anderen Beleuchtungssystemen Störgeräusche verursachen kann. Die LED Lichttechnik ist aufgrund der kleinen oder fehlenden Lüfter deutlich leichter und kompakter.

Satte und kräftige Farben bei hoher Lichtausbeute. Eine Bühnenbeleuchtung mit LEDs erzeugt helles Licht in kräftigen Farben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Scheinwerfern werden keine vorgesetzten Farbfilter benötigt. Die LEDs selbst projizieren die Farben, da in einem Scheinwerfer meist die RGB-Farben Rot, Grün und Blau als LEDs verbaut sind. Hiermit lassen sich beliebige Farben erzeugen. Sie benötigen nur einen Scheinwerfer dazu. Der geringe Stromverbrauch der LEDs wirkt sich auch positiv auf das Stromnetz in kleineren Locations aus. Da z. B. bei einem Konzert neben der Bühnenbeleuchtung zusätzlich Strom für Instrumente, Verstärker und Audioeffektgeräte notwendig ist, wird das Stromnetz hiermit geschont.